Bewerbung
Foto: Creative Commons

Bewerbung für den konsekutiven Masterstudiengang Public Health

Der Bewerbungszeitraum für den konsekutiven Masterstudiengang Public Health ist vom 01.06. bis 15.07. eines jeden Jahres.

Erfahren Sie, welche Unterlagen Sie einreichen sollten, um zum konsekutiven Masterstudiengang Public Health zugelassen zu werden.

Sie befinden sich hier:

Bewerbung

  • Sie können sich zwischen dem 01.06. und 15.07. eines jeden Jahres für den konsekutiven Masterstudiengang Public Health bewerben.
  • Es werden ausschließlich elektronische Bewerbungen akzeptiert.
  • Die mündlichen Auswahlgespräche finden am 8. und 9. August statt.

Bewerbungsverfahren

Sie können sich zwischen dem 01.06. und 15.07. eines jeden Jahres für den konsekutiven Masterstudiengang Public Health bewerben. Es werden ausschließlich elektronische Bewerbungen akzeptiert. Hinweis: Der Online-Antrag ist außerhalb des Bewerbungszeitraums nicht verfügbar.

Bitte geben Sie Ihre Daten in das Hochschulinformationssystem der Charité ein (Online-Antrag auf Zulassung).

Erläuterung zum Online-Antrag auf Zulassung:
Wenn Ihnen noch kein Abschlusszeugnis vorliegt bitte „Zwischenprüfung“ auswählen. Bitte fordern Sie von Ihrer Hochschule ein Zwischenzeugnis oder eine Leistungsübersicht (Transcript of Records) mit Note an. Als „Prüfungsdatum“ bitte das Ausstellungsdatum vom Zwischenzeugnis eingeben.

Die mündlichen Auswahlgespräche finden am 8. und 9. August statt.

Bewerbungsunterlagen

Bitte schicken Sie die folgende Unterlagen im PDF-Format per E-mail. Achten Sie dabei auf die korrekte Dateibezeichnung.

a) Abschlusszeugnis mit Note (Dateiname: Nachname_Vorname_Zeugnis). Sollte Ihnen noch kein Abschlusszeugnis vorliegen, so ist ein vorläufiges Abschlusszeugnis oder eine Leistungsübersicht (Transcript of Records) mit Ausstellungsdatum ausreichend.

b) Nachweis über im Erststudium erworbene fachliche Inhalte im Umfang von 10 ECTS (Dateiname: Nachname_Vorname_2x10ECTS) in zwei der folgenden Fachgebiete:

  • Humanbiologie
  • Statistik / Biostatistik
  • Politik- bzw. Wirtschaftswissenschaften
  • Soziologie bzw. verwandte Sozialwissenschaften.

Als Nachweis dienen Zeugnis, Transcript of Records oder Modulzertifikat. Die Entscheidung, ob fachliche Inhalte anerkannt werden obliegt dem Prüfungsausschuss. Fragen zur Anerkennung von fachlichen Inhalten können daher nicht vom Studiensekretariat beantwortet werden. Wir empfehlen, sich auf jeden Fall zu bewerben, auch wenn Sie unsicher sind, ob Sie das Kriterium der im Erststudium erworbenen fachlichen Inhalte erfüllen.

c) Motivationsschreiben (Dateiname: Nachname_Vorname_Motivation)

Das Motivationsschreiben darf nicht mehr als 2 DIN A 4 Seiten umfassen. Gehen Sie in Ihrem Motivationsschreiben insbesondere auf folgende Fragen ein:

  • Warum wollen Sie Public Health studieren?
  • Worin besteht die Public Health-Relevanz Ihres vorangegangenen Hochschulstudiums?
  • Welche Inhalte sehen Sie für das anstehende Public Health Masterstudium als besonders wichtiges Fundament?
  • Bei Public Health steht die Bevölkerungsgesundheit im Mittelpunkt. Welche aktuelle Public Health-relevante Herausforderung beschäftigt Sie besonders?
  • In welchem Public Health-relevanten Arbeitsfeld möchten Sie in Zukunft arbeiten?
  • Wo sehen Sie Ihre Stärken und wo möchten Sie einen Beitrag zu Public Health leisten?

Persönliches Bewerbungsgespräch

Die mündlichen Auswahlgespräche finden in 2019 am 8. und 9. August statt.
Die persönliche Teilnahme an einem Auswahlgespräch ist für die Zuteilung eines Studienplatzes zwingend erforderlich. Das Motivationsschreiben bildet die Grundlage für das Auswahlgespräch.

Studienplatzvergabe

Vergabe von Studienplätzen nach Wartezeit

20% der Studienplätze werden nach Wartezeit vergeben. Für eine Berücksichtigung Ihrer Wartezeit muss bei der Bewerbung ein Nachweis per Email an MScPH-Bewerbung@charite.de eingereicht werden.
Als Nachweis wird die Exmatrikulationsbescheinigung der zuletzt in Deutschland besuchten Hochschule akzeptiert.

Vergabe von Studienplätzen nach Härtefallantrag

5% der Studienplätze werden an Bewerbende vergeben, wenn in der eigenen Person liegende besondere gesundheitliche, familiäre, behinderungsbedingte oder soziale Gründe die sofortige Aufnahme des Studiums zwingend erfordern.

Gesetzliche Verweise: §§ 7, 7a BerlHZG; §§ 6, 8 und 15 BerlHZVO; § 6 der Zugangs- und Zulassungssatzung des gemeinsamen konsekutiven Masterstudiengangs Public Health.

Fügen Sie Ihrem formlosen Antrag geeignete Nachweise als beglaubigte Kopien bei. Fügen Sie in jedem Fall Unterlagen (Bescheinigungen, Gutachten, fachärztliche Gutachten usw.) bei, die die im Antrag genannten Umstände einem fremden Betrachter nachvollziehbar und einleuchtend erscheinen lassen. Bedenken Sie dabei, dass wir bei der Beurteilung und Bewertung von Härtefallanträgen einen strengen Maßstab anlegen müssen – im Interesse einer Chancengleichheit aller Bewerber*innen.

Der Härtefallantrag ist zusätzlich zu Ihrem Online-Antrag mit den notwendigen Unterlagen bis 15. Juli (Ausschlussfrist) an folgende Anschrift per Post zu senden an:

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Referat Studienangelegenheiten
Zulassung
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Informationen zum Fristenbriefkasten finden Sie unter https://www.charite.de/studium_lehre/bewerbung_zulassung/masterstudiengang_public_health_konsekutiv/

Nachweis der Deutschkenntnisse

StudienbewerberInnen, die ihre Studienqualifikation (Abitur oder Hochschulabschluss) nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen bei der Bewerbung hinreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Bitte per E-Mail einreichen (Dateiname: Nachname_Vorname_Sprachnachweis).

Weiterführende Informationen finden Sie hier.