Die BSPH

Die Berlin School of Public Health (BSPH) bündelt die Expertise der drei EInrichtungen

  • Alice Salomon Hochschule (ASH),
  • Charité – Universitätsmedizin Berlin und
  • Technischen Universität Berlin (TU)

für Forschung und Lehre in Public Health.

Sie befinden sich hier:

Über die Berlin School of Public Health

Die Berlin School of Public Health (BSPH) wurde im Januar 2007 mit der Einrichtung der weiterbildenden Masterstudiengänge "Master of Public Health" und "Master of Science in Epidemiology" an der Charité – Universitätsmedizin Berlin eingerichtet. Eine Neukonstituierung der BSPH als interdisziplinäres Zentrum im Sinne des § 38 (5) des Berliner Hochschulgesetzes fand 2015 statt. Die beteiligten Einrichtungen Alice Salomon Hochschule, Charité – Universitätsmedizin Berlin und Technische Universität Berlin bilden seither eine gemeinsame Lehr- und Forschungsplattform zur Vernetzung der Public Health  Aktivitäten in Berlin.

Als Vision steht die Etablierung der BSPH als international konkurrenzfähige School of Public Health im Vordergrund. Die Mission ist dabei die Aus- und Weiterbildung von Nachwuchswissenschaftler*innen zur gesamtgesellschaftlichen Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts an die Bevölkerungsgesundheit. 

Die BSPH wird von einem Direktorium geleitet, in dem die drei Trägereinrichtungen paritätisch vertreten sind. Die Geschäftsstelle der BSPH ist am Institut für Public Health der Charité – Universitätsmedizin Berlin angesiedelt.