Foto:Pixabay CC0

Berlin School of Public Health - Preis

Die Berlin School of Public Health würdigt seit 2018 herausragende Masterarbeiten ihrer Studierenden mit dem BSPH Preis. Eine Jury bestehend aus Mitgliedern der beteiligten Einrichtungen wählt aus den Masterarbeiten eines Kalenderjahres die besten drei  für die Auszeichnung mit dem Berlin School of Public Health - Preis aus. Die Preisverleihung findet feierlich im Rahmen der BSPH Jahresabschlussfeier statt.

Wir sind stolz auf die Leistungen unserer Studierenden!

Sie befinden sich hier:

Der Berlin School of Public Health Preis

Die Themen der Masterarbeiten unserer Studierenden spiegeln die ganze Vielfalt von Public Health wieder. Die Berlin School of Public Health würdigt herausragende Arbeiten sowohl des konsekutiven als auch der weiterbildenden Masterstudiengänge Public Health, Epidemiologie und Applied Epidemiology. Die besten drei Masterarbeiten eines Kalenderjahres, die zusätzlich zu einer sehr guten Note noch von beiden Gutachtenden für den Preis vorgeschlagen wurden, werden mit dem Berlin School of Public Health - Preis ausgezeichnet.

Die Preise werden im Rahmen der jährlichen Jahresabschlussfeier der Berlin School of Public Health verliehen. Den Termin finden Sie unter Veranstaltungen.

Preisträgerinnen und Preisträger 2018

1. Preis: Dr. rer. nat. Anna Maria Rohde, Master Public Health (MPH)

"Fluoroquinolone resistance in 3rd generation cephalosporin resistant Enterobacteriaceae - a multicenter study in 6 German university hospitals"

2. Preis: Julia Bitzegeio, MSc Epidemiology (MSE)

"Evaluating a possible waning effect of measles vaccination in cases reported during a large outbreak in Berlin 2014/2015 using stochastic simulation modeling"

3. Preis: wurde nicht vergeben

Zur Pressemitteilung

Shortlist 2018

  • Anne Baltes, MPH
    Signs of burnout among health care workers in maternal and newborn care in Tanzania
  • Dr. Julia Bitzegeio, MSE
    Evaluating a possible waning effect of measles vaccination in cases reported during a large outbreak in Berlin 2014/2015 using stochastic simulation modeling
  • Heike Dierbach, MPH
    Verbesserung der Risikokommunikation zur Prävention von Kohlenmonoxid-Unfällen unter Vermeidung des Werther-Effekts bei Suiziden
  • Lutz Ehlkes, MSAE
    Prevalence of enteric pathogens and extended-apectrum ß-lactamase-producing Enterobacteriaceae in asylum seekers - Critical assessment of current screening practices in Rhineland-Palatinate, 2015-2017
  • Dr. Daniela Hoedke, MSE
    Assoziation zwischen parodontalen Parametern und metabolischen Faktoren im Pretest 1 der Nationalen Kohorte
  • Dr. Ilja Jacob, MPH
    Antithrombotische Therapie bei Berliner Patienten mit Vorhofflimmern und akutem Koronarsyndrom – Versorgungsrealität versus leitliniengerechte Therapie. Empirische Untersuchungen zu Qualitätsmessung und -transparenz in deutschen Krankenhäusern – Ein Vergleich von Ergebnissen der externen Qualitätssicherung mit Daten der Focus-Klinikliste
  • Dr. Matthias Litwa, MPH
    Rapid Review zur Häufigkeit von vermeidbaren unerwünschten Arzneimittelwirkungen (Medikationsfehler) in Deutschland, die zu Krankenhauseinweisungen geführt haben
  • Dr. Dagmar Pattloch, MSE
    Sichelzellenkrankheit unter Neugeborenen in Deutschland: Eine Studie anhand von Routinedaten der AOK
  • Dr. Anna Maria Rohde
    Fluoroquinolone resistance in 3rd generation cephalosporin resistant Enterobacteriaceae - a multicenter study in 6 German university hospitals
  • Dr. Viktoria Schönfeld, MSAE
    Einfluss der Einzelfallkontrolle auf die Vollständigkeit von Surveillancedaten am Beispiel von Keuchhustenerkrankungen bei Säuglingen
  • Dr. Philip Wahlster, MSE
    Analyse steigender Fallzahlen in der Notfallversorgung
  • Wibke Wetzker, MPH
    Extended-Spectrum Beta-Laktamasen (ESBL)-bildende Escherichia coli bei synanthropen Fliegen gefangen auf einem Krankenhausgelände und in anderen urbanen Biotopen im Zentrum von Berlin