Das Bild zeigt eine rechte Hand, die weiße Kreide hält, und eine dunkle Tafel, auf die die Struktur eines Netzwerks mit der Kreide gezeichnet wird.

Sie befinden sich hier:

Vernetzung

Die BSPH dient als Plattform zur koordinierenden und verstärkenden Vernetzung der Veranstaltungen der beteiligten Einrichtungen, wie etwa

  • dem regelmäßigen Spreestadt-Forum an der TU,
  • der IPH Lecture Series,
  • dem Berlin Epidemiologic Methods Colloquium (BEMC)

und weiteren Ringvorlesungen, Summer Schools sowie durch Fachtagungen und Publikationen/ Newsletter.

Veranstaltungen der Berlin School of Public Health

  • Intensive Short Courses
    Die Kurse richten sich an Studierende und externe Teilnehmer*innen aus dem In- und Ausland. Die Teilnehmer*innen der Intensive Short Courses erwerben kompaktes Wissen in Public Health und Epidemiologie. Die Vermittlung von Methodenkenntnissen ist ein wichtiger Schwerpunkt. Sie werden von Dozierenden renommierter Hochschulen und Forschungseinrichtungen geleitet und vom Institut für Public Health der Charité - Universitätsmedizin Berlin organisiert.
  • Jahresabschlussfeier
    Die Jahresabschlussfeier im Sommer bringt Absolvent*innen, Alumni, Dozierende, Mitarbeiter*innen sowie weitere Gäste zusammen, um die Absolvent*innen zu würdigen, den Berlin School of Public Health Preis zu verleihen und beim anschließenden Empfang interessante Gespräche zu führen.

Veranstaltungen am Institut für Public Health der Charité

  • IPH Lecture Series
    Das Institut für Public Health lädt mehrmals im Jahr führende Wissenschaftler*innen und internationale Gastdozent*innen zu Vorlesungen über relevante Themen aus den Bereichen Epidemiologie, Biostatistik und Public Health ein.
  • Berlin Epidemiologic Methods Colloquium (BEMC)
    Das "Berlin Epidemiological Methods Colloquium" ist eine gemeinsame Initiative des Centrums für Schlaganfallforschung und des Instituts für Public Health. Bei den monatlich stattfindenden Treffen tauschen sich die Teilnehmer*innen über Fragestellungen zu epidemiologischen Methoden aus. Die englischsprachigen Veranstaltungen sind für alle interessierten Besucher*'innen offen, eine Anmeldung ist erforderlich.

Veranstaltungen der Charité - Universitätsmedizin Berlin

  • World Health Summit
    Seit seinem Start im Jahr 2009 bringt der Weltgesundheitsgipfel Interessenvertreter und Entscheidungsträger aus allen Bereichen des Gesundheitswesens zusammen.
    Die Veranstaltung mit bis zu 2.000 Teilnehmern aus aller Welt findet jährlich in der deutschen Hauptstadt Berlin statt und bietet ein Forum für den Austausch mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.
    Der Weltgesundheitsgipfel steht traditionell unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, des Präsidenten der Französischen Republik und des Präsidenten der Europäischen Kommission.
    Der Weltgesundheitsgipfel ist auch die zentrale Plattform für die M8 Alliance of Academic Health Centers, Universities and National Academies. Die Allianz fördert die internationale Zusammenarbeit zwischen den führenden akademischen Institutionen, deren Ziel es ist, akademische Exzellenz zur Verbesserung der globalen Gesundheit zu nutzen.

Veranstaltungen am Institut Management im Gesundheitswesen der TU

  • Spreestadtforum
    Beim Spreestadt-Forum zur Gesundheitsversorgung in Europa handelt es sich um eine interdisziplinäre Vortragsreihe (Wirtschaftswissenschaft, Medizin, Gesundheitspolitik) mit wechselnden Themen, welches jedes Semster stattfindet und von den TU-Professoren Busse, Henke, Kersting und Mansky wissenschaftlich geleitet wird. Das Spreestadt-Forum steht allen Studierenden sowie Interessenten aus den Bereichen Gesundheitswesen, -ökonomie und -politik offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
  • Kongress Armut und Gesundheit
    Der Kongress Armut und Gesundheit schafft seit 1995 ein kontinuierliches Problembewusstsein für gesundheitliche Ungleichheit in Deutschland und ist die größte regelmäßig stattfindende Public Health-Veranstaltung in Deutschland. An zwei Veranstaltungstagen tauschen sich Akteur/innen aus Politik, Wissenschaft, Gesundheitswesen, Praxis und Selbsthilfe zu Themen gesundheitlicher Ungleichheit aus. Aktuelle Forschungsergebnisse werden ebenso diskutiert und vertieft wie neue Strategien, Lösungsansätze und Erfahrungen.

Veranstaltungen der Alice Salomon Hochschule

Die Alice Salomon Hochschule organisiert vielfältige Veranstaltungen in den Bereichen Soziale Arbeit, Gesundheit sowie Erziehung und Bildung im Kindesalter.